CM

9 Fehler im Mobile Marketing, die Sie 2019 vermeiden sollten

Es ist kein Geheimnis mehr, dass Verbraucher über ihren mobilen Geräten mit Marken in Kontakt treten können. Für Marken ist es der beste Kanal, um Ihre Kunden zu erreichen und den Umsatz zu steigern. Während nicht jedes Unternehmen eine mobile App benötigt, um die Nachfrage der Verbraucher zu befriedigen, benötigt jedes Unternehmen eine intelligente mobile Marketingstrategie. Wir führen Sie durch die Fehler im Mobile Marketing, die 2019 nicht gemacht werden sollten.

mobile_marketing_mistakes

1. UX für Mobilgeräte nicht optimiert

Zu oft sehen wir, dass Unternehmen Mobile als Erweiterung ihrer bestehenden Marketingstrategie einsetzen. Das bedeutet, dass die gleiche Nachricht an den kleinen Bildschirm des Mobiltelefons gesendet wird. Hier haben Marketingspezialisten noch Chancen, denn der Inhalt auf Ihrer mobilen Landing Page sollte sich vom Desktop unterscheiden und sich an die Größe des Displays anpassen (Responsiveness). Die Vorstellung, dass die Erstellung einer eigenen mobilen Website viel Aufwand, Zeit und Geld erfordert, gehört der Vergangenheit an.

 

2. Kein Call-To-Action above Fold

Ein wichtiger Bestandteil einer mobilen Landing Page ist ein attraktiver Call-to-Action. Diese sind einfach hinzuzufügen und fehlen fast nie. Aber es steckt mehr dahinter. Die Platzierung dieser Schaltfläche ist entscheidend für die Klickraten. Gerade im Mobile Marketing muss der Button einen sichtbaren Punkt above the fold (Bereich der für die Website- Besucher als erstes sichtbar ist) haben, damit er sofort sichtbar ist, ohne scrollen zu müssen. Füge deinen Button ohne zu viel Ablenkung hinzu und starte einen A/B-Test, um herauszufinden, welcher Spot die höchste Konversion liefert.

 

3. Keine Anpassung der Kanäle an die Zielgruppe

Natürlich gibt es im Mobile Marketing mehr als nur mobile Landing Pages. Sie müssen die verfügbaren Kanäle sinnvoll nutzen, um Besucher auf diese Zielseiten aufmerksam zu machen. Leider stellen wir oft fest, dass sich viele Unternehmen auf Kanäle beschränken, die in der Vergangenheit gearbeitet haben, mit E-Mail an der Spitze. Doch es gibt so viele andere Kanäle, die es Ihnen ermöglichen, höhere Öffnungs- und Klickraten zu erreichen, wenn Sie sie an Ihre Zielgruppen anpassen. Denken Sie an Facebook Messenger, Voice, SMS und WhatsApp. Vergessen Sie nicht, nach Kanälen zu suchen, die über Grenzen hinweg beliebt sind, wie z.B. Viber.

 

4. Marketing ohne CDP

Der nächste Punkt ist eine Erweiterung des oben genannten. Jeden Tag können wir mehr über unsere Kunden erfahren. Durch den Einsatz einer Customer Data Platform (CDP) erhalten Sie noch mehr Einblicke in die Unterschiede und das Verhalten Ihrer Zielgruppe. Mit diesen Erkenntnissen können Sie intelligente Abläufe aufbauen und relevante Nachrichten an Ihre Kunden in wichtigen Momenten senden.

 

5. Keine mobilfreundlichen Zahlungsmethoden

So senden Sie jetzt die relevanteste Nachricht zur richtigen Zeit über den richtigen Kanal. Der Empfänger ist überzeugt und möchte Ihr Produkt kaufen oder ein Ticket bestellen. Aber dann schicken Sie ihn oder sie auf eine andere Website, um die Zahlung abzuschließen, eine, die vielleicht nicht so mobilfreundlich ist. In diesem Zusammenhang ist es wichtig sicherzustellen, dass Sie über einen Payment Service Provider direkt aus Ihrer mobilen Kampagne heraus sichere, mobilfreundliche Zahlungsmethoden integrieren können.

 

6. Verschiedene Plattformen für verschiedene Schritte

Die Essenz einer erfolgreichen mobilen Strategie ist ein reibungsloses Erlebnis. Ob mit oder ohne Zahlungsmethode, die Kundenreise muss ein nahtloses Erlebnis sein. Wenn Sie verschiedene Kundenbetreuungskanäle für verschiedene Kontaktmomente nutzen, muss es der Kunde nicht wissen. Ihr Unternehmen sollte über alle Kanäle schnell erreichbar sein, und Sie sollten Einblicke in frühere Kontaktmomente aus anderen Kanälen haben. Dies ist nur möglich, wenn Sie alle Kanäle über eine einzige Plattform überwachen und komplette Kundenprofile erstellen.

 

7. Beschränkung auf Text

Für diejenigen, die Mobile Marketing schon länger nutzen, ist die Zeit, in der Sie nur Text in SMS verwenden konnten, wahrscheinlich noch frisch in Ihrem Gedächtnis. Heutzutage ist Mobile Marketing nicht mehr nur auf Text beschränkt, sondern Sie können Rich Media verwenden, attraktive Zielseiten erstellen und Gespräche führen, als würden Sie persönlich kommunizieren. Das bedeutet aber nicht, dass alle Unternehmen diese Möglichkeiten nutzen. Und das ist schade, denn die Kunden erwarten das. Nehmen Sie sich die Zeit, um herauszufinden, wie Ihr Kunde mit Ihrer Marke kommunizieren möchte, und wählen Sie Produkte und Funktionen aus, die seinen Bedürfnissen entsprechen.

 

8. Nicht ins Gespräch kommen

Spielt Conversational Commerce nicht eine herausragende Rolle in Ihrer Marketingstrategie? Im Jahr 2019 werden Sie nicht mit einem Verkaufsprozess durchkommen, bei dem Kunden von einer Plattform auf eine andere wechseln müssen. Conversational Commerce bedeutet, dass Sie eine komplette Transaktion mit einem Kunden in einem Messaging-Kanal starten und abschließen können. Das bedeutet zum Beispiel, dass Sie als Webshop Produkte aus einem einzigen Chat-Gespräch empfehlen und verkaufen können.

 

9. Vermeidung von Mobile Marketing aus Angst vor der DSGVO

Mit dem Inkrafttreten der neuen GSGVO im Jahr 2018 sind viele Unternehmen vorsichtiger geworden, wenn es darum geht, Kunden per Smartphone anzusprechen. Das ist jedoch nicht notwendig, da es einfach ist, die Datenschutzbestimmungen einzuhalten. Das Wichtigste ist, dass Sie ausdrücklich um Erlaubnis bitten, Marketingbotschaften zu versenden.

Um DSGVO- konformes Mobile Marketing zu betreiben, folgen Sie einfach diesen 4 Schritten:

  1. Erweitern Sie Ihre aktuellen Leadflows mit einem Feld für Mobiltelefonnummern und einem Kontrollkästchen Opt-in.
  2. Bieten Sie eine klare Datenschutzerklärung an und verweisen Sie in Ihrer Kampagne darauf.
  3. Machen Sie Ihre Botschaft persönlich und relevant.
  4. Stellen Sie ein geeignetes Opt-out-Managementsystem bereit.

 

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto bei CM.com und entdecken Sie die Möglichkeiten unserer Plattform mit 10 kostenlosen Credits.

jetzt anmelden
jetzt anmelden

Verwandte Artikel

Select Your Country

Selecting a country will show relevant information for that region and may change the language.

Choose a different country or region if you want to see the content for your location.

Go

Select Your Country

Choosing a country or region will show content for your location.

Go