Mobile Marketing auch ohne App

3 minutes read

mobile-apps

Machen Sie selbst ein kurzes Gedankenexperiment: Wie viele andere Textnachrichten und E-Mails erhalten Sie täglich? Wie viele SMS bekommen Sie im selben Zeitraum? Das genaue Ergebnis wissen Sie wahrscheinlich nicht.


Es steht jedoch fest, dass die SMS im Nachrichtenverkehr eine wesentlich kleinere Rolle einnimmt als etwa die Kommunikation über WhatsApp und vergleichbare Dienste. Für Sie als Unternehmer ist dies jedoch kein Nachteil, sondern sogar ein wesentlicher Bestandteil Ihres zukünftigen Erfolgs.

Direktmarketing ist in allen Varianten ein erfolgreiches System, um mit Ihren Kunden zu kommunizieren. Was bei Printmedien und ähnlichen Werbematerialien nicht funktioniert, ist bei Marketing über Social-Media-Kanäle beispielsweise kein Problem. Sie erreichen Ihre Kunden direkt, sprechen mit ihnen auf einer Ebene und sammeln dadurch meist sehr viel mehr wichtige Informationen als über andere Kanäle. Außerdem: Direktmarketing ist messbar. Sie wissen, welche Kunden Sie wann erreichen, ob Sie Ihre Zielgruppe überhaupt ansprechen und in welche Werbekampagnen Sie in Zukunft Geld investieren sollten. Sprechen Sie mit einer beliebigen Werbeagentur heute, fällt schnell ein bestimmtes Stichwort: App-Marketing. Zahlreiche Unternehmen in der Werbebranche werden Ihnen erzählen, dass Sie unbedingt auf Apps oder In-App-Werbung setzen müssen, um Ihre Kunden zu erreichen. Marken und Produkte machen Sie nur bekannter, indem Sie Apps benutzen oder bei Facebook, Twitter & Co. Werbung schalten. Dabei vergessen diese Berater aber einen unscheinbaren und dennoch extrem wichtigen Kanal, der in Zukunft – trotz seines Alters – eine immer wichtigere Rolle spielen wird: die SMS.


Die SMS im Jahr 2018

Marketing über SMS-Nachrichten ist vor vielen Jahren in den Hintergrund gerückt, weil unzählige Spam- Nachrichten die Erreichbarkeit des Kunden erschwert haben. Inzwischen spielt Spam über die SMS-Funktion eine nur noch untergeordnete Rolle, die meisten Personen sind umfassend dagegen geschützt. Werbetreibende haben diesen Umstand bis heute aber noch nicht realisiert. Das bedeutet: Der Wettbewerb auf dem SMS-Kanal fällt gering aus. Unabhängig von Ihrer Branche werden Sie nicht viele Unternehmen treffen, die auf SMS-Marketing als wichtigen Werbekanal setzen. Vor Ihnen wartet ein blauer Ozean voller Fische, in dem Sie sich als Hai beinahe ungestört bewegen können. Bedenken Sie in diesem Zusammenhang die Vorteile, die Sie durch SMS-Marketing bereits nach kurzer Zeit spüren werden:


Unabhängig von Gerät und Be­triebssystem ist der SMS-Empfang im­mer möglich.

Selbst auf den ältesten noch im Umlauf befindlichen Mobiltelefonen werden Sie SMS-Nachrichten verteilen können. Bei Marketing über Apps müssen Sie bedenken, welches Betriebssystem Ihre Kunden verwenden, welchen Geräte­typen und auch, ob überhaupt permanent eine Internetverbindung besteht. Ohne Datentarif verschwindet Ihre Nachricht nämlich und wird erst gelesen, wenn wieder eine Verbindung mit dem Internet vorhanden ist. Gerade bei zeitkritischen Werbekampagnen, die vielleicht das aktuelle Weltgeschehen berücksichtigen, kann es dann schon zu spät sein.


Sie müssen keine App entwickeln, um Ihre Kunden anzusprechen.

Die Entwicklung wirklich hochwertiger Apps mit Mehrwert ist sowohl während der Konzeption und Realisierung als auch im Anschluss durch den Kundensupport an hohe Kosten gebunden. Eventuelle neue Versionen von Betriebssystemen, die Ihre Kunden auf Smartphones verwenden, zwingen Sie indirekt zur Weiterentwic­klung der App. Auch dadurch entstehen noch einmal zusätzliche Kosten. Eine SMS hingegen schicken Sie einmalig ab – fertig. Natürlich entstehen durch die Marketingkampagne Kosten, diese fallen jedoch im Vergleich zur App-Entwicklung extrem gering aus.


Weniger Aufmerksamkeit bei Marketingmaßnahmen in Apps oder über andere Nachrichtendienste.

Eine eingehende SMS wird heut­zutage gerade aufgrund der vergleichs­weise geringen Nutzung als wichtig ein­gestuft und daher vom Empfänger – also Ihrem Kunden – oft sofort gelesen. Die Öffnungsrate ist höher und die Conver­sion- Rate vom einfachen Interessenten zum zahlenden Kunden fällt höher aus als etwa beim Newsletter über die E-Mail. Sie lenken somit mehr Aufmerksamkeit auf einen Werbekanal, dessen Betrieb mit geringeren Kosten zu Buche schlägt – eine klassische Win-Win-Situation aus dem BWL-Studium.


Etwaige ASO-Maßnahmen entfallen.

Die App-Store-Optimization ist für gewöhnlich notwendig, damit Ihre App unter den Konkurrenten hervorsticht und überhaupt Kunden gewinnen kann. Dazu zählen Optimierungen im Bereich der Erstellung von Screenshots, des Verfassens von Texten und Beschreibungen und der Pflege von Kundenkontakten und Bewertungen. ASO ist jedoch teuer und zeitaufwendig. Durch SMS-Marketing entfällt auch diese Baustelle komplett und Sie schaffen freies Kapital für andere Baustellen. Die Vorteile des SMS-Marketings fallen selbst für Laien klar ersichtlich aus. Ob Ihr Unternehmen ein junges Start-up oder ein etablierter Betrieb aus dem Mittelstand ist, spielt dabei keine Rolle: Alle genannten Vorzüge kommen in vollem Umfang zum Tragen.

Mehr erfahren


Diese Seite mit jemandem Teilen




Continue reading

Next Anwendungsfälle für die klassische SMS
Previous Möchten Sie eine Öffnungsrate von 98% für Ihre Marketingkampagnen?
Back To news overview

Related articles

Mobile Marketing zu Weihnachten: 5 Tipps
7 Tips für eine erfolgreiche SMS-Kampagne
Mobile Trends für 2018: Was können wir erwarten?
3 häufige und verheerende Fehler im Mobile Marketing
Schützen Sie die Integrität Ihres Unternehmens mit einem Opt-Out-Management

Über den Autor

CM verbindet jeden Tag mehr als 10.000 Unternehmen mit Millionen von Konsumenten über das Mobiltelefon. Im Hintergrund stellt CM über eine innovative Plattform sicher, dass Millionen von Nachrichten, Anrufe und Zahlungstransaktionen ein Teil vom Leben der Menschen werden.

Kontakt mit CM an

LinkedIn, Twitter.